Pages Menu
Categories Menu

Zootiere – virtuelles Tierbuch für kleine Kinder

Zootiere – virtuelles Tierbuch für kleine Kinder
Für diesen Beitrag.

Gepostet by on 9.06.2017 in 0 bis 2 Jahre, Empfehlungen, Freizeit & Unterhaltung, Spiele | Keine Kommentare

Zootiere – virtuelles Tierbuch für kleine Kinder
  • Gesamturteil
  • Idee
  • Umsetzung
  • Nachhaltigkeit
  • Einzigartigkeit
  • Preis
Zootiere – virtuelles Tierbuch für kleine Kinder
Für diesen Beitrag.

Die App Zootiere bringt Kinder im Alter zwischen 15 Monaten und 3 Jahren auf spielerische Weise mit der Tierwelt in Kontakt. Unter dem Motto „Berühren, Sehen, Hören“ soll das Erlernen der ersten Wörter erleichtert werden. Die Sprach-Trainings-App überzeugt durch realistische 3D-Animationen, schöne Tierfotos und eine interessante Fremdsprachenoption für ältere Kinder.

Das Entwicklungsstudio Story Toys aus der irischen Hauptstadt Dublin konnte sich mit beliebten Spielen wie Die kleine Raupe Nimmersatt oder Brauner Bär – Tierparade bereits einen Namen machen. Die App Zootiere wurde speziell für kleinere Kinder entwickelt und soll Hilfestellung beim Erlernen der ersten Wörter geben. Die bisher noch wenig bekannte App kann darüber hinaus auch als Trainer für das Erlernen einer Fremdsprache verwendet werden.

Das virtuelle 3D-Tierbuch liegt zu Beginn auf dem Tisch und wartet nur darauf, von wissbegierigen Kindern geöffnet zu werden. Eine leichte Fingerberührung erweckt das Buch zum Leben und entführt den Spieler in das vielfältige Reich der Tiere. Ein beeindruckender 3D-Effekt sorgt dafür, dass sich die abgebildeten Motive beim Öffnen der Seite aufrichten und sich dem Betrachter in ihrer ganzen Pracht zeigen. Gleichzeitig wird die Bewegung des Smartphones oder Tablets in der Szene mit abgebildet, wodurch das Geschehen sehr realistisch wirkt.

Eine angenehme Sprecherstimme gibt in einer kurzen Einführung Hintergrundinformationen zu der jeweiligen Tiergruppe. Per Fingerberührung kann sich der Spieler die Namen der einzelnen Tiere vorlesen lassen. Eine weitere Berührung lässt die Tiere ihre charakteristischen Laute von sich geben.

Insgesamt werden 60 verschiedene Tiere in 10 Kategorien abgebildet. In der ersten Kategorie dreht sich beispielsweise alles um farbenfrohe und exotische Tiere. Vom Chamäleon über den Flamingo bis zum Frosch werden auffällig gefärbte Tiere und ihre Laute vorgestellt. Auch die besonders lautstarken Tiere wie der Wolf, die Eule oder der Schimpanse und die körperstarken Tiere wie der Elefant und das Nashorn kommen nicht zu kurz. Nach und nach lernen heranwachsende Kinder auch die Wasser- und Wüstentiere sowie die Tiere des Nord- und Südpols kennen. Am Ende des Buchs wartet ein spannendes Quiz, bei dem der Spieler die gewonnenen Erkenntnisse unter Beweis stellen kann. Die Sprecherin fragt kreuz und quer verschiedene Tierarten ab und freut sich über jede richtige Antwort.

Für etwas ältere Kinder oder jene, die zweisprachig aufwachsen, ist die Fremdsprachenoption interessant. Im Hauptmenü kann neben einer Hauptsprache eine Zweitsprache ausgewählt werden. So wird der Tiername nicht nur auf Deutsch, sondern je nach Wunsch auch auf Englisch, Französisch, Spanisch oder Chinesisch vorgelesen.

Erweiterung des Wortschatzes

Zootiere ist eine pädagogisch gut durchdachte App, die sich für Kinder im Alter zwischen 15 Monaten und drei Jahren zur Erweiterung des Wortschatzes eignet. Dank der gelungenen 3D-Animationen entsteht ein realistisches Spielerlebnis, sodass die vorgestellten Tierarten schnell verinnerlicht werden. Ein spannendes Quiz und eine hilfreiche Fremdsprachenoption für ältere Kinder runden die App aus dem Hause Story Toys ab. Für 1,99 € kann Zootiere bei Google Play und im App Store heruntergeladen werden.

Get it on Google Play

iTunes App Store

Andreas Wurm Andreas Wurm
Andreas Wurm ist Ingenieur und Redakteur. Er interessiert sich für zukunftsweisende Energien und Technologien. Bei Apps & Moritz sorgt er dafür, dass Android-Apps nicht zu kurz kommen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.