Pages Menu
Categories Menu

Thinkrolls Kings & Queens – Denksport für Kinder

Thinkrolls Kings & Queens – Denksport für Kinder
Für diesen Beitrag.

Gepostet by on 7.03.2017 in 3 bis 6 Jahre, 7 bis 11 Jahre, Denksport, Empfehlungen, Freizeit & Unterhaltung, Lesen & Lernen, Spiele | Keine Kommentare

Thinkrolls Kings & Queens – Denksport für Kinder
Thinkrolls Kings & Queens – Denksport für Kinder
Für diesen Beitrag.

Die lustigen Thinkrolls sind wieder da! Und sie verlangen begeisterten Rätselfreunden alles ab. Gemeinsam mit den kugelrunden Figuren gilt es, insgesamt 228 spannende Level zu durchlaufen und durch logisches Denken und Kombinationsgabe alle Tore zu öffnen. Schauplatz der neusten Ausgabe mit dem vielversprechenden Namen Thinkrolls Kings & Queens sind antike Schlösser, deren verwinkelte Gänge und Kerker durchstreift werden.

Die Thinkrolls entstammen der Phantasie des erfolgreichen Entwicklungsstudios Avokkido, das verschiedene Lern- und Spielapps für Kinder unterschiedlicher Altersklassen anbietet. Die zweite Variante der Denksportapp Thinkrolls 2 hat den Google Play Award 2016 in der Kategorie „Beste Familien-App“ gewonnen und erfreut sich im Netz grosser Beliebtheit. Mal sehen, ob die Neuauflage mit dem Themenschwerpunkt „Schlösser“ den hohen Erwartungen gerecht werden kann.

Freunde von Denksportaufgaben dürfen sich zu Beginn entscheiden, mit welcher Schwierigkeitsstufe sie beginnen möchten. Die leichte Variante eignet sich laut Anbieter für Kinder von fünf bis acht Jahren, während die schwierige Version erst ab acht Jahren gespielt werden sollte. Im Test hat sich gezeigt, dass diese Altersempfehlung des Anbieters durchaus sinnvoll ist. Mit ein wenig Übung dürfen sich Kinder unter acht Jahren aber durchaus auch an die Aufgaben der Älteren heranwagen. Bei beiden Schwierigkeitsstufen wird in jeweils sechs verschiedenen Schlössern gespielt, die sukzessive durchlaufen werden müssen. In der kostenlosen Version sind jeweils die ersten beiden Schlösser spielbar, die weiteren Rätsel können per In-App-Kauf für 3,59 € freigeschaltet werden.

Bei den Thinkrolls handelt es sich um kleine, kugelrunde Figuren, die sich durch Rollen fortbewegen, sie können weder hüpfen noch fliegen. Das Spielkonzept ist entsprechend einfach: Der Spieler zieht die Thinkrolls mit dem Finger durch die engen Gänge des Schlosses und muss versuchen, die zum Öffnen der Tore erforderlichen Schlüssel zu finden und einzusammeln. Zahlreiche Hindernisse machen dem Thinkroll das Leben schwer und müssen mit logischem Denkvermögen beseitigt werden. Um den Weg für den Thinkroll zu ebnen, müssen beispielsweise Zahnräder in die dafür vorgesehenen Positionen befördert und mit Zahnstangen in Kontakt gebracht werden. Dabei gilt es, sich den Spielzug vorher genau zu überlegen. Befindet sich der Thinkroll nämlich nicht am richtigen Ort, wenn das Hindernis bewegt wird, landet er unter Umständen in einer Sackgasse und kann nicht weiterlaufen.

Der Schwierigkeitsgrad hält sich in den ersten Levels in Grenzen und nimmt dann kontinuierlich etwas zu. Für Kinder ab fünf Jahren sind die Denksportaufgaben absolut geeignet. Mit ein wenig Übung gelingt es schnell, die lustigen Thinkrolls sicher durch die Kerker zu manövrieren und das Schloss nebenbei von Spinnen und Fledermäusen zu befreien.

Denksport mit spielerischen Elementen

Das Spiel Thinkrolls Kings & Queens ist zwar dem Genre Denksport zuzuordnen, eignet sich dank des überschaubaren Schwierigkeitsgrades und den vielen spielerischen Elementen aber auch sehr gut für Kinder ab fünf Jahren. Lustige Figuren, nette Effekte und hübsche Animationen sorgen für jede Menge Spielfreude beim Lösen der Rätsel. Wer möchte, kann sich im Rahmen der kostenlosen Testversion zunächst ein Bild von der App machen und sich bei Gefallen für die Freischaltung der restlichen Kapitel per In-App-Kauf für 3,59 € entscheiden.

Get it on Google Play

iTunes App Store

Andreas Wurm Andreas Wurm
Andreas Wurm ist Ingenieur und Redakteur. Er interessiert sich für zukunftsweisende Energien und Technologien. Bei Apps & Moritz sorgt er dafür, dass Android-Apps nicht zu kurz kommen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.