Pages Menu
Categories Menu

RollerCoaster Tycoon Classic – realistische Freizeitpark-Simulation

RollerCoaster Tycoon Classic – realistische Freizeitpark-Simulation
Für diesen Beitrag.

Gepostet by on 27.06.2017 in 12 bis 16 Jahre, Empfehlungen, Freizeit & Unterhaltung, Spiele | Keine Kommentare

RollerCoaster Tycoon Classic – realistische Freizeitpark-Simulation
RollerCoaster Tycoon Classic – realistische Freizeitpark-Simulation
Für diesen Beitrag.

Mit der mobilen Variante des beliebten Simulation-Klassikers RollerCoaster Tycoon lässt der New Yorker Entwickler Atari den Traum leidenschaftlicher Freizeitpark-Direktoren wahr werden. 17 Jahre nach der Herausgabe des ersten Computerspiels können angehende Parkleiter nun auch auf mobilen Geräten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. RollerCoaster Tycoon Classic vereint die Funktionalitäten der ersten beiden PC-Versionen und überzeugt durch eine originalgetreue Umsetzung, kreative Möglichkeiten und eine gelungene technische Umsetzung.

Die beliebte Wirtschaftssimulationsspielreihe RollerCoaster Tycoon wurde 1999 von Chris Sawyer entwickelt und fand bei kleinen und grossen Fans von Freizeitparks schnell grossen Anklang. Der Spieler schlüpft in der Simulation in die Rolle eines Freizeitparkdirektors und hat die Aufgabe, bestimmte Vorgaben in Bezug auf die Besucherzahl, die Parkbewertung, den finanziellen Umsatz oder andere Kennzahlen zu erreichen. Er ist dabei völlig frei in seinem Handeln und kann aus einer grossen Palette an Attraktionen, Verpflegungsständen und Souvenirläden wählen. Gleichzeitig muss er sich auch um die Infrastruktur des Parks kümmern, das Gelände pflegen und die wirtschaftliche Situation im Auge behalten. Das Spiel erfordert also nicht nur ein Höchstmass an Kreativität, sondern stellt auch an den wirtschaftlichen Sachverstand hohe Ansprüche.

Die App RollerCoaster Tycoon Classic wurde Ende 2016 herausgegeben und orientiert sich thematisch stark an den ersten beiden PC-Versionen. Auch die grafische Oberfläche sowie die Funktionalitäten sind weitestgehend an das beliebte Original angelehnt. Im Hauptmenü hat der Spieler zunächst die Möglichkeit, sich zwischen verschiedenen Szenerien zu entscheiden. Er kann wahlweise einen neuen Park auf der „grünen Wiese“ bauen oder einen bereits existierenden Park übernehmen und strategisch verbessern. Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass die detailreiche Darstellung des Spiels für Smartphones eher ungeeignet ist. RollerCoaster Tycoon Classic bietet so viele Funktionen, dass die Darstellung auf dem Tablet zu bevorzugen ist.

Während sich für Anfänger die Übernahme eines bereits eröffneten Parks anbietet, können sich fortgeschrittene Spieler an dem etwas anspruchsvolleren Neubau versuchen. Hier gilt es zunächst, eine geeignete Infrastruktur im Park aufzubauen, um die Besucherströme später möglichst effizient leiten zu können. In der Rolle des Parkdirektors kann der Spieler dazu das Gelände roden, Wege bauen, Gärten anlegen oder Bäume pflanzen. Dabei ist zu beachten, dass durchaus auch „weiche“ Faktoren wie die optische Gestaltung der Landschaft Einfluss auf die Zufriedenheit der Besucher haben.

Parallel zur Gestaltung des Parkgeländes kann der Spieler erste Attraktionen und Verpflegungsstände bauen. Aus wirtschaftlicher Sicht ist es sinnvoll, den Park so früh wie möglich zu eröffnen, um erste Einnahmen zu generieren und die zu Beginn hohen Ausgaben zu kompensieren. Der Direktor hat die Möglichkeit, aus einem breiten Spektrum an Attraktionen zu wählen. Von einfachen Eisenbahnen und Transportfahrzeugen über Achterbahnen, Wasserbahnen, Schiffsschaukeln und klassische Karussells bis zum beliebten Autoscooter hat der Spieler die Qual der Wahl. Beim Bau ist auch darauf zu achten, dass die Attraktion preislich angemessen ist, sich in die Infrastruktur des Parks integrieren lässt und ausreichend Platz  an den Ein- und Ausgängen zur Verfügung steht.

Anspruchsvolles Simulationsspiel

Der Reiz von RollerCoaster Tycoon Classic liegt vor allem darin, dass der Spieler eine Kombination aus Kreativität, wirtschaftlichem Sachverstand und Feingefühl für die Zufriedenheit der Besucher mitbringen muss. Das Spiel ist aufgrund seines Simulationscharakters recht anspruchsvoll und eröffnet dem Spieler weitreichende Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. Mit einem Preis von 6,99 Euro ist die App nicht billig, doch Fans des beliebten Simulationsspiels bei RollerCoaster Tycoon Classic voll auf ihre Kosten. Wer möchte, kann im Spiel per In-App-Kauf drei verschiedene Erweiterungen erwerben.

Get it on Google Play

iTunes App Store

Andreas Wurm Andreas Wurm
Andreas Wurm ist Ingenieur und Redakteur. Er interessiert sich für zukunftsweisende Energien und Technologien. Bei Apps & Moritz sorgt er dafür, dass Android-Apps nicht zu kurz kommen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.