Pages Menu
Categories Menu

Memorado Gehirntraining – logisches Denken für Jung und Alt

Memorado Gehirntraining – logisches Denken für Jung und Alt
Für diesen Beitrag.

Gepostet by on 16.09.2016 in 12 bis 16 Jahre, 16 Jahre und älter, 7 bis 11 Jahre, Denksport, Empfehlungen, Freizeit & Unterhaltung | Keine Kommentare

Memorado Gehirntraining – logisches Denken für Jung und Alt
  • Gesamturteil
  • Idee
  • Umsetzung
  • Nachhaltigkeit
  • Einzigartigkeit
  • Preis
Memorado Gehirntraining – logisches Denken für Jung und Alt
Für diesen Beitrag.

Bereits mehr als fünf Millionen Mitglieder nutzen weltweit das Memorado Gehirntraining, um Gedächtnis, Konzentration und Reaktionsfähigkeit zu verbessern. Das „Fitnessstudio für den Kopf“ basiert laut seinem deutschen Entwickler auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und zielt darauf ab, die kognitiven Fähigkeiten zu optimieren. Es soll den Spielern helfen, auch im Alltag fit im Kopf zu bleiben. Das Spiel kann von allen Altersgruppen auf Smartphones und Tablets genutzt werden.

Konzentrationsfähigkeit, logisches Denken und eine analytische Herangehensweise an Probleme sind nicht nur im Beruf gefragt. Studien haben gezeigt, dass ein regelmässiges Training dieser Fähigkeiten die fluide Intelligenz verbessert und die kognitive Fitness steigert. Das Berliner Entwicklungsstudio Memorado hat mit der gleichnamigen App ein Instrument entwickelt, das sogar das Risiko von Demenz im Alter senken soll.

Das Gehirntraining startet mit einem kleinen Fragebogen, in dem der Nutzer seine Präferenzen bezüglich des Trainingseffektes angeben darf. Dabei geht es vor allem um kognitive Fähigkeiten in Beruf und Alltag wie etwa das Merken von Namen, Multi-Tasking oder das Vermeiden von Flüchtigkeitsfehlern. Im Anschluss an die Abfrage stellt das Programm einen anwenderspezifischen Trainingsplan zusammen und startet gleich mit dem ersten Workout, das aus den drei Spielen „Verwirrende Farben“, „Ballchaos“ und „Power Memory“ besteht.

„Verwirrende Farben“ spricht vor allem das Verhalten in schwierigen Situationen an und soll dabei helfen, unter Stress Ruhe zu bewahren. Das Prinzip des Spiels ist einfach: Auf einer Karte wird ein Farbton ausgeschrieben angezeigt. Der Nutzer muss in kurzer Zeit entscheiden, ob die Schriftfarbe der Karte der angezeigten Farbe entspricht und die Karte nach rechts („Ja“) oder links („Nein“) ziehen. Was so einfach klingt, ist beim ersten Versuch allerdings verwirrend und erfordert ein hohes Mass an Konzentration. Vor jedem neuen Spiel wird das Konzept in einer kurzen Einführung erklärt, sodass der Spieler ausreichend Zeit zur Vorbereitung hat.

Beim „Ballchaos“ geht es darum, Konzentrationsfähigkeit und Effizienz gezielt zu fördern. Der Spieler muss eine bestimmte Anzahl an gemusterten Bällen im Auge behalten. Die Bälle rotieren um ihre eigene Achse und bewegen sich dabei über den Bildschirm. Nach kurzer Zeit werden weitere Bälle eingeblendet, die von den ursprünglich angezeigten Bällen auseinandergehalten werden müssen. Nach einigen Sekunden höchster Konzentration gilt es, die Anfangsbälle zu identifizieren.

Das dritte in der kostenlosen Probeversion enthaltene Spiel heisst „Power Memory“ und spricht das Gedächtnis des Spielers an. Hier werden zu Beginn einige Memorykarten aus einem grossen Feld farblich hervorgehoben. Diese Karten müssen nach einiger Zeit wieder im Feld identifiziert werden.

Nach dem ersten Gehirn-Workout gelangt der Spieler ins Hauptmenü und kann dort beispielsweise im Duell-Modus Freunde zu einem Wettkampf herausfordern oder sich einem ausführlichen Test unterziehen, bei dem der sogenannte Memorado-GQ (Gehirnquotient) ermittelt wird. Wer Gefallen an den ersten drei Spielen gefunden hat, kann per In-App-Kauf weitere elf Trainingseinheiten freischalten und alle Werbeanzeigen entfernen. Ein Abonnement kostet monatlich 2,37 € und wird jeweils automatisch verlängert, wenn der Nutzer es nicht kündigt.

Trainingseffekt und Suchtfaktor

Memorado Gehirntraining überzeugt im Test vor allem durch eine hervorragende technische Umsetzung, Anwenderfreundlichkeit und einen spürbaren Trainingseffekt. Die grafische Gestaltung des Spiels ist so simpel und eingängig konzipiert, dass sich der Spieler in kürzester Zeit zurechtfindet und sich voll und ganz dem Gehirntraining widmen kann. Die abwechslungsreichen Aufgaben zeigen bereits nach kurzer Zeit einen spürbaren Trainingseffekt und haben zudem einen hohen Suchtfaktor.

Get it on Google Play

iTunes App Store

Andreas Wurm Andreas Wurm
Andreas Wurm ist Ingenieur und Redakteur. Er interessiert sich für zukunftsweisende Energien und Technologien. Bei Apps & Moritz sorgt er dafür, dass Android-Apps nicht zu kurz kommen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.