Pages Menu
Categories Menu

Hot Wheels: Race Off – anspruchsvolles Rennvergnügen

Hot Wheels: Race Off – anspruchsvolles Rennvergnügen
Für diesen Beitrag.

Gepostet by on 14.07.2017 in 12 bis 16 Jahre, 7 bis 11 Jahre, Empfehlungen, Freizeit & Unterhaltung, Spiele | Keine Kommentare

Hot Wheels: Race Off – anspruchsvolles Rennvergnügen
  • Gesamturteil
  • Idee
  • Umsetzung
  • Nachhaltigkeit
  • Einzigartigkeit
  • Preis
Hot Wheels: Race Off – anspruchsvolles Rennvergnügen
Für diesen Beitrag.

Mit der rasanten App Hot Wheels: Race Off widmet das Londoner Studio Hutch Games der bekannten Spielzeugauto-Marke eine eigene Entwicklung. Basierend auf den originalgetreuen und detailreichen Fahrzeugen des Spielwarenherstellers Mattel geht es in der App darum, die Rennwagen in hohem Tempo über eine waghalsige Strecke zu leiten. Das Spiel ist insbesondere wegen des Neigungsverhaltens der Fahrzeuge recht anspruchsvoll und stellt hohe Anforderungen an die Geschicklichkeit.

Der Entwickler Hutch Games aus der englischen Hauptstadt London hat sich auf die Programmierung von Rennspielen spezialisiert. Im Portfolio des Anbieters finden Freunde des Rennsports auch populäre Apps wie MMX Hill Climb, Race Kings oder Smash Bandits Race. Hot Wheels: Race Off kann kostenlos auf iOS- und Android-Geräten installiert werden und erfreut sich mit mehr als 10 Millionen Downloads grosser Beliebtheit.

Nach einer Wartezeit werden Rennfreunde von passender Musik begrüsst und dürfen zunächst ihr Geburtsjahr eingeben. Wer möchte, kann sich direkt mit seinem Facebook-Konto anmelden und auf diese Weise später im Multiplayer-Modus gegen Freunde antreten. Dieser Modus wird allerdings erst ab einem fortgeschrittenen Level freigeschaltet.

Zu Beginn steht lediglich der Single Player Modus zur Verfügung, bei dem der Spieler mit seinem Hot Wheel-Wagen gegen die Zeit antritt. In fünf Sets mit je zehn Rennstrecken gilt es, das Rennfahrzeug in hohem Tempo über die Strecke zu navigieren und dabei vor allem ein Umkippen des Wagens zu verhindern. In einem kurzen Tutorial wird die simple Steuerung erklärt: Das Fahrzeug wird ausschliesslich per Brems- und Gaspedal gesteuert und muss über diese beiden Pedale auch bei Sprüngen in der Waagerechten gehalten werden. Das Rennen findet zwar vor einer beeindruckenden dreidimensionalen Szenerie statt, ein Lenken des Fahrzeugs ist aufgrund des zweidimensionalen Streckenverlaufs aber nicht erforderlich.

Was sich einfach anhört, erweist sich schon auf der ersten Rennstrecke als echte Herausforderung. Die vielen unebenen Streckenabschnitte bringen das Fahrzeug immer wieder in Schieflage, sodass der Spieler mit geschicktem Bremsen und Beschleunigen gegensteuern muss. Darüber hinaus ist zu beachten, dass der Tankvorrat begrenzt ist. Fahrfehler werden im Spiel konsequent bestraft: Wenn das Fahrzeug auf dem Rücken landet oder der Tank leer ist, kehrt der Wagen an die Startlinie zurück.

Gleichzeitig gilt es, während der rasanten Fahrt möglichst viele der wertvollen Münzen einzusammeln. Diese sind auf der Rennstrecke verstreut und können im Menü eingesetzt werden, um den Wagen hinsichtlich Tempo, Neigungsverhalten, Grip oder Stabilität aufzubessern. Wie bei Spielen dieses Genres üblich, können Münzen auch per In-App-Kauf mit Echtgeld erworben werden.

Hohe Ansprüche an Geschicklichkeit

Hot Wheels: Race Off unterscheidet sich von anderen Rennspielen vor allem durch die Ansprüche an Geschicklichkeit und Reaktionsvermögen. Wichtig ist dabei nicht nur das Tempo, sondern auch das Neigungsverhalten, das durch geschickte Brems- und Beschleunigungsmanöver beeinflusst werden kann. Eine grosse Auswahl an Rennstrecken vor toller 3D-Kulisse rundet die App ab und macht sie zu einer klaren Empfehlung für Freunde des Rennsports.

Get it on Google Play

iTunes App Store

Andreas Wurm Andreas Wurm
Andreas Wurm ist Ingenieur und Redakteur. Er interessiert sich für zukunftsweisende Energien und Technologien. Bei Apps & Moritz sorgt er dafür, dass Android-Apps nicht zu kurz kommen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.