Pages Menu
Categories Menu

Einmaleins – Lernen mit Leo

Einmaleins – Lernen mit Leo
5 (100%) 1 vote

Gepostet by on 19.08.2016 in 7 bis 11 Jahre, Empfehlungen, Lernhilfen, Lesen & Lernen, Rechnen | 1 Kommentar

Einmaleins – Lernen mit Leo
  • Gesamturteil
  • Idee
  • Umsetzung
  • Nachhaltigkeit
  • Einzigartigkeit
  • Preis
Einmaleins – Lernen mit Leo
5 (100%) 1 vote

Mit der Lernapp Einmaleins – Lernen mit Leo verfolgt der Schweizer Entwickler Andreas Hubatka einen pädagogischen Ansatz, der vor allem auf einer stressfreien und entspannten Lernatmosphäre basiert. Das Spiel ist technisch gut umgesetzt, wirkt nicht immer stressfrei und entspannt. Für Kinder im Vorschulalter kann die App dennoch eine Hilfe beim Erlernen des Einmaleins sein.

Einmaleins – Lernen mit Leo steht sowohl im Play Store als auch bei iTunes kostenlos zum Download bereit und kann bei Gefallen zum Preis von 3,- CHF (3,19 €) per In-App-Kauf zur Vollversion umgewandelt werden. In der kostenlosen Testvariante wird das Einmaleins bis zur Zahl 6 geübt, beim Kauf der Vollversion werden auch Multiplikationen mit 7,8 und 9 freigeschaltet.

Der sympathische Löwe Leo begrüsst angehende Rechenkünstler mit einem freundlichen Lächeln und erklärt im ersten Schritt die Menüführung. In der App stehen die drei Modi Spielen, Lernen und Prüfen zur Verfügung. Sinnvollerweise sollte der Spieler oder die Spielerin mit dem Lern-Modus beginnen und zunächst versuchen, die Grundlagen des Einmaleins zu verinnerlichen. Um den Lerneffekt zu verstärken, sollte dieser Modus in einer entspannten und stressfreien Umgebung gespielt werden. Nacheinander hält der Löwe Leo nun Tafeln mit kurzen Rechnungen hoch, er liest diese zudem laut vor. Der Spieler prägt sich das kleine Einmaleins dabei durch kontinuierliche Wiederholungen ein und kann es im nächsten Schritt auch selbst anwenden.

Im Spiel-Modus geht es darum, das erlernte Wissen in spielerischer Atmosphäre aktiv anzuwenden. Nacheinander tritt der Löwe in einem Wettrennen gegen die Schildkröte, den Elefanten und den Geparden an; er muss Rechenaufgaben bewältigen, um als erster die Ziellinie zu überschreiten. Dabei fällt auf, dass insbesondere das Rennen gegen den Geparden nicht zu gewinnen ist, da der Sprecher die Aufgaben sehr langsam vorliest und dabei zu viel Zeit vergeht. Zudem wirkt der Spielmodus durch das hohe Tempo keineswegs als stressfrei.

Der Prüf-Modus dient schliesslich der Selbstkontrolle und gibt Kindern die Möglichkeit, ihren Fortschritt in Eigenverantwortung zu prüfen. Dazu werden Rechenaufgaben auf einer Tafel angezeigt und erst nach einigen Sekunden gelöst. Der Spieler kann so kontrollieren, ob er die Aufgaben hätte lösen können. Ein lautes Aussprechen der Ergebnisse soll den Lerneffekt verstärken.

Interessanter pädagogischer Ansatz

Einmaleins – Lernen mit Leo ist kindgerecht gestaltet und verfolgt einen interessanten pädagogischen Ansatz. Leider offenbart die App in der Praxis auch einige Schwächen. So ist der Spiel-Modus noch nicht ganz ausgereift, und zudem ist fraglich, ob das kontinuierliche Einprägen der richtigen Lösungen im Lern-Modus den gewünschten Lerneffekt mit sich bringt. Zudem fällt auf, dass das Spiel aus der App heraus nicht beendet werden kann und daher jeweils umständlich gestoppt werden muss. Bei Kindern im Vorschulalter ist es aber sicher kein Fehler, wenn die App unterrichtsbegleitend eingesetzt wird, um das Einmaleins zu verinnerlichen.

Get it on Google Play

iTunes App Store

Andreas Wurm Andreas Wurm

Andreas Wurm ist Ingenieur und Redakteur. Er interessiert sich für zukunftsweisende Energien und Technologien. Bei Apps & Moritz sorgt er dafür, dass Android-Apps nicht zu kurz kommen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

  1. Kommentar des Entwicklers: In der Tat hat sich bei der Android Version ein kleiner Fehler eingeschlichen der es unter Umständen unmöglich macht, das Rennen in der schwierigsten Stufe zu gewinnen. Dieser Fehler wurde Mitte August korrigiert.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.