Pages Menu
Categories Menu

Das Orchester: Klassische Musik erleben und verstehen

Das Orchester: Klassische Musik erleben und verstehen
Für diesen Beitrag.

Gepostet by on 17.07.2014 in 12 bis 16 Jahre, 16 Jahre und älter, Empfehlungen, Musizieren | Keine Kommentare

Das Orchester: Klassische Musik erleben und verstehen
Das Orchester: Klassische Musik erleben und verstehen
Für diesen Beitrag.

Anhand von acht Beispielen aus den letzten 250 Jahren bringt uns der Dirigent Esa-Pekka Salonen und sein Orchester die klassische Musik näher. Das könnte todlangweilig sein, ist es aber keineswegs: Die App ist geradezu spektakulär, sie nutzt eine Vielzahl von Herangehensweisen und ist zudem von ausgezeichneter Qualität.

Haydn, Beethoven, Berlioz, Debussy, Mahler, Stravinsky, Lutoslavski, Salonen: Das ist das breit gefächerte Repertoire der App «Das Orchester». Zwar bekommt man nur einen wenige Minuten langen Ausschnitt aus einem einzigen symphonischen Werk zu hören, aber dieser ist dafür aufwändig aufbereitet. Nebst der Tonspur gibt es drei synchrone Videospuren (eine davon zeigt durchgehend den Dirigenten), eine mitlaufende Partitur (umschaltbar zwischen Notenschrift und Pianorollen-Darstellung) sowie einen interaktiven Orchesterplan. Dieser visualisiert nicht nur, welche Instrumente gerade spielen, sondern erlaubt es, einzelne Instrumente hervorzuheben und so besser zu hören. (Diese Funktion ist allerdings nur für das Beethoven-Beispiel freigeschaltet, die übrigen sieben Werke müssen per In-App-Kauf für 1 Franken pro Werk zusätzlich erworben werden.) Wer will, kann zudem einen Audiokommentar des Dirigenten oder eines Musikers zuschalten, wie man das vom Bonusmaterial auf gewissen DVDs her kennt.

Ergänzt wird die App durch eine Vorstellung aller Orchesterinstrumente. Nebst einem kurzen Text und einer 360-Grad-Fotografie gibt es Videos, in dem Orchestermitglieder erläutern, wie ihr Instrument gespielt wird und klingt. Zudem kann man über eine (leider etwas klein geratene) Klaviatur das Instrument selbst spielen. Abgerundet wird diese Sektion durch ein Video, in welchem der Dirigent das Prinzip des Dirigierens erläutert. Solche Videos mit Esa-Pekka Salonen gibt es übrigens auch zu jedem der acht Orchesterwerke.

Wie gesagt: Eine wunderschöne App. Aber ist es auch eine App für Kinder? Das kommt sehr darauf an: «Das Orchester» ersetzt keine musikalische Erziehung – aber wenn bereits ein gewisses Verständnis vorhanden ist, dann kann ein Kind dank dieser App autonom auf Entdeckungsreise gehen. Allerdings sollte das Kind schon etwas älter sein: Die Texte sind nicht speziell kindergerecht, und weil alle Videos in englischer Sprache aufgenommen wurden, muss man entweder gut Englisch verstehen oder aber Untertitel lesen können.

iTunes App Store

Martin Sauter Martin Sauter
Als zweifacher Götti eines Mädchens und eines Buben kennt Martin Sauter die Faszination, die ein iPad auf Kinder ausübt. Er kennt aber auch die Bedenken ihrer Eltern gegenüber digitalen Gadgets. Die Idee für Apps&Moritz entstand auf der Suche nach Apps, die sowohl Kinder begeistern als auch Erwachsene überzeugen. Als Chief Knowledge Officer ist Martin Sauter verantwortlich für die Digitalkompetenz der Y&R Group Switzerland.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.