Pages Menu
Categories Menu

Capt’n Sharky Zahlen – Mathematik auf hoher See

Capt’n Sharky Zahlen – Mathematik auf hoher See
1 (20%) 3 votes

Gepostet by on 18.01.2017 in 3 bis 6 Jahre, Empfehlungen, Lesen & Lernen, Rechnen | Keine Kommentare

Capt’n Sharky Zahlen – Mathematik auf hoher See
  • Gesamturteil
  • Idee
  • Umsetzung
  • Nachhaltigkeit
  • Einzigartigkeit
  • Preis
Capt’n Sharky Zahlen – Mathematik auf hoher See
1 (20%) 3 votes

Mit Capt’n Sharky Zahlen bietet das für seine Kinderspiele bekannte Hamburger Entwicklungsstudio Tivola eine Mathe-App an, die sich vor allem für Kinder zwischen vier und sechs Jahren eignet. In dem für 0,99 € erhältlichen Spiel dreht sich alles um die Welt der (kleinen) Zahlen, wodurch sich die App wesentlich von den bisher rezensierten Tier-Apps aus dem Hause Tivola unterscheidet.

Das mathematische Abenteuer an Bord des kleinen Piraten Capt’n Sharky soll den Einstieg in die Welt der Zahlen erleichtern und kann daher für den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule oder in der ersten Klasse genutzt werden. Der schlaue Pirat Capt’n Sharky lädt angehende Mathekünstler im Alter von vier bis sechs Jahren zu einer spannenden Herausforderung auf hoher See ein. An Bord von Sharky geht es um Zahlen: Die Schatzkarte des kleinen Piraten bietet jede Menge Übungen zum spielerischen Erlernen der Grundrechenarten. Das Spiel ist kindgerecht gestaltet, eignet sich dank dreier Schwierigkeitsstufen für verschiedene Altersklassen und ist pädagogisch sinnvoll aufgebaut.

Der selbsternannte Schrecken der Meere namens Capt’n Sharky begrüsst angehende Weltumsegler und Mathekünstler zu Beginn mit sympathischer Stimme und führt gemeinsam mit seinem Freund kurz in das Spielprinzip ein. Eine mysteriöse Schatzkarte dient als Spielfläche und will im Rahmen verschiedener Mathe-Abenteuer nach und nach entdeckt werden. Der Spieler hat die Möglichkeit, frei zwischen verschiedenen Minispielen zu wählen. Jedes Spiel beginnt mit dem niedrigsten von drei Schwierigkeitsgraden, was gerade für kleinere Kinder sinnvoll erscheint.

Als Einstieg eignet sich für Anfänger das Zahlenschreiben hervorragend. Es geht darum, die Ziffern von 0 bis 9 durch Fingerberührungen nachzuzeichnen, um ein Gefühl für die geometrische Ausprägung zu bekommen. Um dem Spieler auf die Sprünge zu helfen, wird die optimale Kurve jeweils durch Münzen vorgegeben. Auch beim Rechnen wird dank eines einfachen Einstiegs sichergestellt, dass der Spieler nicht seekrank wird. Simple Additionsaufgaben werden anschaulich visualisiert, so kann man auf Capt’n Sharkys Schiff Kanonenkugeln zusammenzählen. Mit Hilfe der bildlichen Elemente gelingt es, die Grundlagen der Addition effektiv zu erlernen.

Um ein gutes Gefühl für den Umgang mit Geld zu bekommen, bietet sich das Spiel „Einkaufen“ an. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Matrosen und darf im Einkaufsladen nach Lust und Laune Lebensmittel für die anstehende Reise auswählen. Der geforderte Geldbetrag (in Euro) muss dabei jeweils zusammengezählt werden – damit können kleine Piraten auch für das Einkaufen im echten Leben üben.

Gelungene visuelle Umsetzung

Auch beim Tisch Abräumen, Krabben Zählen oder Zahlen Merken werden mithilfe bildlicher Darstellungen verschiedene mathematische Aspekte auf einfachem Niveau behandelt. Durch die tolle visuelle Umsetzung und die sympathische akustische Begleitung können Kinder in einer stressfreien Umgebung die Grundlagen der Zahlenwelt kennenlernen. Capt’n Sharky sorgt dabei jederzeit für gute Stimmung und geizt nicht mit Lob.

Get it on Google Play

Andreas Wurm Andreas Wurm
Andreas Wurm ist Ingenieur und Redakteur. Er interessiert sich für zukunftsweisende Energien und Technologien. Bei Apps & Moritz sorgt er dafür, dass Android-Apps nicht zu kurz kommen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.